Die Agrarinitiativen betreffen uns!

Wir sind betroffen! Mit den beiden extremen Agrarinitiativen – Tinkwasser- und Pestizidfrei-Initiative – dürften wir kein Futter mehr für unsere Legehennen zukaufen. Selber produzieren ist unmöglich. Einzige Lösung wäre, unsere Legehennen aufzugeben oder aus dem Direktzahlungssystem auszusteigen. Die Direktzahlungen werden den Landwirten für ökologische Leistungen ausbezahlt – NICHT für Pflanzenschutz! Mit einem Ausstieg werden diese Leistungen sowie such das Verbot von Pflanzenschutz ganz hinfällig – Verliererin ist die Natur.

Insgesamt würde in der Schweiz weniger produziert werden und das bei wachsender Bevölkerung. Die Folgen wären mehr (unkonkontrollierte!) Importe und teurere Schweizer Produkte.

❌ Wir (und unsere Hühner🙂) sagen 2x NEIN zu den extremen Agrarinitiativen. Wir möchten weiterhin hochwertige gesunde Schweizer Eier für euch produzieren. 🤍

Unterstütze auch du die regionale Produktion und die Schweizer Landwirte: Stimme am 13. Juni 2x NEIN zu den extremen Agrarinitiativen.

Familie Signer

Jetzt mit Freunden teilen
0Shares